Der Gesprächskreis Offene Kirche in der Landessynode

Bei der Wahl am 1. Dezember 2013 errang die Offene Kirche 30 Mandate von insgesamt 90 zu wählenden. Dies ist ein großer Erfolg für die Offene Kirche.

 

Die Gesprächskreisleitung

v.l.n.r. Hödl, Plümicke, Dangelmaier-Vincon, Henrich

Der Gesprächskreis der  Offenen Kirche wählte zu Beginn der Legislaturperiode ihre Leitung. Vier wurden gewählt:

  • Amelie Hödl, Stuttgart
  • Professor Martin Plümicke, Reutlingen
  • Pfarrerin Elke Dangelmaier Vincon, Ludwigsburg
  • Jutta Henrich, Laupheim

Erste Arbeitsschwerpunkte werden diskutiert

Beratung im Gesprächskreis über geplante Schwerpunkte

Wichtige Ziele und Inhalte der Arbeit haben die Landessynodalen der Offenen Kirche bereits bei der Klausur der Landessynodevom 17. bis 19. Januar 2014 diskutiert.

Themen wurden aufgegriffen, die auch im Wahlprogramm der Offenen Kirche enthalten sind und die es nun gilt umzusetzen.

Die Offene Kirche möchte die Kirchengemeinden vor Ort unterstützen. So wird die Offene Kirche beantragen, dass die vorhandenen Finanzmittel in der Ausgleichsrücklage für die Kirchengemeinden den Kirchengemeinden direkt zukommen. 

Hier geht's zur Website der Offenen Kirche Württemberg

https://www.offene-kirche.de/startseite.html